Parasitenbefall bei Katzen vorbeugen

Parasitenbefall bei Katzen vorbeugen

27. November 2023 Aus Von Pietsje

Effektive Anti-Wurmmittel für Katzen

Wenn Ihre Katze regelmäßig Zeit im Freien verbringt, ist es eine gute Idee, ihr jedes Jahr ein Entwurmungsmittel zu verabreichen. Dies kann dazu beitragen, Würmer oder Eier zu beseitigen, bevor sie sich zu einem größeren Befall entwickeln. Auch Katzen (auch Wohnungskatzen) sollten jährlich einem Parasitenscreening unterzogen werden. Durch das Screening werden bestimmte Parasiten identifiziert, sodass Ihre Katze bei Bedarf eine spezielle Behandlung erhalten kann. Auf Dauer ist es jedoch ratsam, eine mit einer regelmäßigen Wurmkur Katzen von den lästigen Parasiten befreit zu halten. Würmer gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Spulwürmer sind die häufigsten Darmparasiten bei Katzen. Hakenwürmer kommen auch bei Katzen häufig vor, sie sind jedoch typischerweise viel kleiner als Spulwürmer. Sie können bei erwachsenen Katzen und insbesondere bei Kätzchen eine lebensbedrohliche Anämie verursachen. Bandwürmer kommen auch lang und flach vor und ähneln Klebebandstreifen. Sie sind segmentiert und können auch Katzen infizieren. Sie sind zwischen 10 und 60 cm lang. Im Laufe der Zeit führt ein Bandwurmbefall meist zu Erbrechen und Gewichtsverlust. Wenn Sie dem bei Ihrer Katze vorkommen wollen, tun Sie ihr was Gutes und gehen Sie präventiv gegen Parasiten vor. Sobald es doch zu einem Wurmbefall kommen sollte und die spezifische Art des Wurms identifiziert wurde, wird Ihr Tierarzt Ihrer Katze ein Medikament zur Ausrottung der Würmer verschreiben. Diese Medikamente unterscheiden sich je nach Wurmtyp (d. h. eine Spulwurmbehandlung kann bei der Abtötung von Bandwürmern möglicherweise nicht wirksam sein). 

Medpets: Effektive Mittel gegen Parasiten

Zu erfahren, dass Ihre Katze Würmer hat, kann für alle Haustiereltern eine beunruhigende Erfahrung sein. Das Entdecken von Würmern kann nicht nur beängstigend sein, sondern ihre Anwesenheit kann auch ernsthafte Fragen zur Gesundheit Ihrer Katze aufwerfen. Es gibt jedoch eine Reihe sicherer und zuverlässiger Methoden zur Bekämpfung von Würmern bei Katzen sowie eine Reihe vorbeugender Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um das Risiko eines möglichen erneuten Befalls zu verringern. Bei Kätzchen ist eine Entwurmung nach zwei, vier, sechs und acht Wochen erforderlich. Sowohl Katzen als auch Kätzchen über sechs Monate sollten mit einem monatlichen Herzwurm- und Flohpräventivmittel behandelt werden, das auch andere Darmwürmer das ganze Jahr über behandelt und bekämpft. Kätzchen und ihre Mütter sind am anfälligsten für eine Infektion mit Darmparasiten und daher ist es wahrscheinlicher, dass sie Würmer beherbergen und Larven im Infektionsstadium entwickeln. Daher benötigen sie eine strengere Entwurmungsroutine als eine erwachsene Katze. Besuchen Sie jetzt den Onlineshop von Medpets und kaufen Sie aus einer breiten Produktpalette das richtige Entwurmungsmittel von Medpets.